Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wie fing das alles an, das mit meinem Heimkino und wie wird es weitergehen?
Um diese Fragen zu beantworten ist die Heimkinobeschreibung als eine Art Timeline dargestellt worden, welche noch zusätzliche Informationen bereithalten.

 

-= History =-

So sah es damals aus, in der Prä HD Ära

06.11. 1999:
An diesem Denkwürdigen Tag begann alles, als ich meinen ersten DVD Player kaufte. Es war der Sony DVP-S 725 im Set mit 7 DVDs und ein CRT (die Dinger mit Röhre) TV von Sony.

12.11. 1999:
Natürlich war sehr kurz danach klar: Der Sound reicht nicht. So wurde nochmals in Boxen, LFE und einen Kenwood KRF-X9992 Receiver investiert.

03.01.2002:
Um Sendungen aufzeichnen zu können, investierte ich in die zukunftsträchtige HDD Technik, also habe ich mir dann den JVC HM-HDS1 HDD-VHS Recorder geholt. Das war auch so eine Geschichte, die ich in einem meiner Blogs erzähle (hier weiterlesen).

05.02.2002:
Der Kenwood Receiver hat leider nach relativ kurzer Zeit seinen elektronischen Geist aufgegeben. Somit wurde der außer Dienst gestellt und als Ersatz ein Denon AVR-3805 gekauft.

18.12.2004:
Als die VHS Ära bei mir zu Ende ging, leistete ich mir den Sony RDR-HX 1000 HDD/DVD Recorder, der mir viele Jahre treue Dienste leistete.

19.06.2006:
Die nächste Anschaffung war dann im Juni 2006 der Flachbildfernseher Philips Cineos 42PF9830/10.

21.10.2008:
Es kam wie es kommen musste: Denn auch wenn ich an sich dem ganzen HD Hype ganz gut widerstanden hab, konnte ich mir den Kauf eines Blu-Ray Players nicht verkneifen. Nach langem hin und her, welcher es denn nun werden sollte, hab ich mir den Sony BDP-S550 zugelegt.

15.12.2008:
Der Denon AVR-3808A Receiver kam ins Haus, weil man mit diesem alle HD Geräte mit HDMI an den TV anschließen konnte. Weitere Anschaffungen in meinem HD-HC waren dann noch die Logitech Fernbedienung und einen neuen HDD/DVD Recorder von Panasonic, den DMR EH 585 EGS (wegen der HDMI Unterstützung).

28.07.2009:
Der Philips Cineos 42PF9830/10 wurde an diesem Tag gegen einen Sony Bravia KDL-52Z5500 getauscht (hier weiterlesen). Zum einen konnte dieser endlich 24p und 1080p darstellen, zum anderen war er einfach 10“ größer … tja, manchmal heißt es eben doch „Size matters“.

05.01.2011:
Der Panasonic DMR EH 585 EGS wurde gegen den DMR EX 93C EKG getauscht, da dieser einen DVB-C Tuner integriert hat, mit dem man auch die digitalen Sender aufnehmen kann.

11.05.2012:
Zur Vorbereitung auf den Einsatz eines 3D Beamers wurde der Sony BDP-S550 gegen den Panasonic DMP-BDT500EG ausgetauscht (hier weiterlesen).

30.01.2013:
Da der Denon AVR-3808A nicht 3D kompatibel ist, wurde er gegen den Denon AVR-3313 getauscht.

03.02.2013:
Der Sony Projektor VPL-HW50ES hält in das HomeCinema einzug. Endlich kann mein Heimkino auch 3D.

07.02.2013:
Die Multiformat Tension Leinwand wurde heute geliefrt. Leider kann sie nicht angebaut werden. Warum? Hier weiterlesen!

08.02.2013:
Da wegen der Leinwand und der 3D Kompatibilität viele Änderungen an meinem Heimkino erfolgen mussten, mutierte ich zum Heimwerker. Wenn Ihr an dem Umbautagebuch vom interessiert seid, dann könnt Ihr hier weiterlesen

25.02.2013:
Endlich wurde mir die Steuerung zur Leinwand geliefert. Nach erfolgreicher Anbringung der Selbigen hat das Heimkino nun seinen "Final Status"... Bis mir was neues einfällt...

Mit eingefahrener Leinwand:

Mit auf 2,40:1 maskierter ausgefahrener Leinwand:

-= Closer Look =-

Schauen wir uns die aktiven Geräte mal im Detail an. Verwenden Sie hierzu bitte den folgenden Link: QuantumStorms Review-Technik (Stand 02.03.2013)

-= Funiture =-

Klar dürfen die Möbel zum HomeCinema nicht fehlen (auch wenn es nicht sehr viele sind.

Die Frontboxen stehen auf mission Floorstands.

Die Rearboxen sind über Vivanco Wandhalterungen angebracht.

Das Lowboard hab ich selbst gebaut.

Im Rückraum befinden sich noch zwei Hülsa Hängevitrinen um die Sondereditionen aufzunehmen, damit sie würdig präsentiert werden können.
Die beiden LED Leuchtelemente, sorgen für Partystimmung. Zum Filmschauen sind sie nur dann geeignet, wenn man sie fest auf eine Farbe voreinstellt.

Die vier Hängevitinen sind aus der Besta Serie von Ikea. Sie dienen einzig der Sondereditionpräsentation und werden von Innen mit LED Bändern beleuchtet.

-= Dies & Das =-

Kleinigkeiten finden sich überall, hier ist Platz dafür.

- Verkabelung

-= My Hardware History =-

(oder auch: Friedhof der Rödeltiere)

Wollen Sie die "verflossenen" Geräte betrachten? Dann hier weiterlesen...

Für weitere Infos rund um mein Heimkino bitte hier weiterlesen...